TSV 1880 Wasserburg e.V. Fußballabteilung

Mittwoch – JHV der Fußballabteilung

Am Mittwoch den 26. April 2017 um 19 Uhr findet im Hotel Fletzinger die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TSV 1880 Wasserburg statt. Haupttagungspunkt ist die Neuwahl der Abteilungsleitung.

 

Bis das Spiel der Bayern gegen Dortmund beginnt (20:45 Uhr), sollte die Versammlung beendet sein.

Souveräner 6:0 Sieg gegen Aibling

Vor ca. 150 Zuschauern im Badriastadion gewannen die Wasserburger Löwen ihr Kreisliga-Punktspiel gegen Bad Aibling am Samstag souverän mit 6:0.

Nach einem Abtasten in den ersten Minuten wurde es zum ersten Mal in der 14. Minute gefährlich, als bei einem Wasserburger Konter Dominik Haas Hamit Sengül bediente, der den Ball aber im Vollsprint über das Tor drosch. In der 27. Minute dann die einzige Chance der Aiblinger in der ersten Halbzeit. Ebenfalls bei einem schnellen Konter zischte der Schuss letztendlich am linken Torpfosten vorbei. Nur zwei Minuten später dann das 1:0 für Wasserburg. Nach schöner Ecke von Matthias Haas konnte Benni Mleko wunderschön per Kopfball verwandeln. Es sollte nicht der einzig gefährliche Standard bleiben. Nur drei Minuten später nahezu eine Kopie des 1:0, doch der Kopfball von Mleko ging an die Querlatte und von da ins Aus. Viel Zeit zum Luftholen blieb den Aiblingern nicht. Denn nach einer erneuten Ecke von Matze Haas und einem fintenreichen Durchlassen von Jean-Philippe Stephan konnte Michael Pointvogel in der 38. Minute das 2:0 erzielen. Sein Schuss wurde noch leicht vom Kopf von Mleko abgefälscht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann das vielleicht schönste Tor des Tages, als Christoph Scheitzeneder auf Kopfballvorlage von Mleko den Ball mit einem Seitfallzieher ins rechte Kreuzeck beförderte.

Auch die zweite Halbzeit wurde klar von den Wasserburger Löwen dominiert. Nach einer Stunde dann das 4:0. Erneut nach Ecke von Matze Haas konnte Pointvogel mit sattem Linksschuss seinen zweiten Treffer erzielen. Nach schwerem Abwehrfehler, als der Torwart einen seiner Verteidiger anschoss, kam Alex Huber allein vor dem Tor an den Ball und konnte sich die Ecke zum 5:0 aussuchen. Schließlich konnte sich kurz vor dem Abpfiff auch noch Ali Meltl in die Torschützenliste eintragen.

Insgesamt ein überzeugender und hochverdienter Sieg der Wasserburger Löwen, der noch von den Punktverlusten der schärfsten Rivalen aus Reichertsheim und Bruckmühl versüßt wurde. Dank dafür an die Kicker aus Grünthal und Edling.

MS

Bilder sind unter folgendem Link zu sehen:

https://www.dropbox.com/sh/vgtt9riwivacp7f/AACc3GJ9D8xL-Gw_7g5rR9v9a?dl=0

Kleeblättler zu Gast im Badria-Stadion

Am Samstag um 14 Uhr empfangen die Löwen den TUS aus der ehemaligen Kreisstadt Bad Aibling. Für die Gastgeber  kann es nur ein Ziel geben, und das heißt drei Punkte einfahren, um weiterhin Klassenprimus zu bleiben.

Im Herbst schlugen die Löwen die Gäste auf dem Sportplatz in Willing noch mit 2:0 durch Tore von Hannes Hain und Ali Meltl. Dabei gaben die Kleeblättler eigentlich eine gute Figur ab und es war nicht ersichtlich, dass sie sich fortan nur noch im Tabellenkeller bewegen würden. Derzeit stehen sie auf dem vorletzten Tabellenplatz, mit einem Punkt mehr als Söllhuben, doch die haben ein Spiel weniger. Mehr als ein Relegationsplatz wird für die Gäste in dieser Saison nicht mehr drin sein. Die Löwen dagegen stehen seit dem fünften Spieltag an der Tabellenspitze und so soll es auch am Saisonende aussehen.

Mit Ausnahme von Wahit Alemi dürfte diesmal in etwa die gleiche Elf auf dem Platz stehen, die das Hinspiel bestritt. Dazu hat Trainer Leo Haas vermutlich eine Option mehr, sollte doch Dario Antunovic wieder aus dem Urlaub zurück sein. Die Maßnahme, Matthias Haas aus dem Mittelfeld in die Abwehr zu beordern, hat gegriffen, denn diese hat dadurch wieder an Stabilität gewonnen. Wenn dazu auch noch die Torgelegenheiten besser umgesetzt werden, dann sollte die anstehende Aufgabe durchaus lösbar sein.

hh

 

Löwen behalten Tabellenführung

Mit einem 3:1-Sieg gegen den TuS Raubling vor rund 100 Zuschauern im gut bespielbaren Badria-Stadion bewahren sich die Löwen weiterhin die Chance auf den Durchmarsch in die Bezirksliga. Und dieser Sieg war dringend nötig, denn Reichertsheim bleibt nach dem 7:0-Sieg gegen Endorf auf Tuchfühlung.

Nach anfänglichem Geplänkel wurde es für die Gastgeber in der 3. Minute gleich etwas brenzlig, denn ein Freistoß aus 18 Metern durch Pichler brachte die Löwen-Abwehr ins Schwitzen. Zufriedenheit stellte sich ein, als Hannes Hain in der 11. Minute mit einem schönen Dribbling die Raublinger Abwehr schlecht aussehen ließ und von der Grundauslinie auf Domi Haas zurücklegte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte gekonnt zum 1:0. Nun schien sich das Spiel so zu entwickeln, wie man es sich wünschte. Doch in der 20. Minute kam ein Abschlag von Georg Haas nahezu wie ein Bumerang zurück – Katozka fackelte nicht lange und schoss den Ball aus 30 Metern neben den verdutzten Torhüter zum Ausgleich in die Maschen. Eigentlich hätte eine Minute später der Führungstreffer fallen müssen, als Domi Haas im Sechzehnmeterraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, doch SR Babjahr sah kein Vergehen. In der 27. Minute hatten die Gäste wieder eine gute Einschussgelegenheit, doch Georg Haas konnte am Torraumeck gegen Katozka zur Ecke klären. Kurios dann die Situation in der 33. Minute nach einem schönen Schuss von Domi Haas, bei dem sich Torhüter Sasjadvolk und Eder beim Klärungsversuch gegenseitig behinderten und dabei beinahe den Ball ins eigene Tor befördert hätten. Der Ball lag dann wenig später doch im Tor, denn Domi Haas rutscht in der 45. Minute nach einer Hereingabe von Jean-Philippe Stephan in den Ball und sicherte somit die 2:1-Pausenführung.

Nach dem Pausentee war Raubling nicht mehr so zielstrebig und deshalb erarbeitete sich der Gastgeber ein optisches Übergewicht. Ein Treffer wollte allerdings noch nicht fallen, auch nicht als der Gästekeeper in der 47. Minute einen schönen Schuss von Ali Meltl parierte und der abprallende Ball Christoph Scheitzeneder an das Bein und von dort ins Toraus sprang. Auch ein Freistoß von Matthias Haas, nach einem Foul an Hannes Hain an der Strafraumecke, landete nur am Kreuzeck. Erst in der 86. Minute fiel dann das erlösende 3:1. Alexander Huber musste nur noch einen scharf getretenen Freistoß von Matthias Haas über die Linie drücken. Nach diesem Pflichtsieg behalten die Löwen die Tabellenführung. Mit mehr Durchsetzungsvermögen und größerer Präzision im Abschluss würde das Nervenkostüm von Trainer Leo Haas nicht so strapaziert.

hh

Löwen empfangen Tabellenvierten

Die Löwen empfangen am Ostermontag um 14 Uhr den Tabellenvierten TuS Raubling im Badria-Stadion. Aufgrund der engen Tabellensituation sind sie zum Siegen gezwungen, soll der Drei-Punkte-Vorsprung zum zwischenzeitlichen Top-Verfolger Reichertsheim gehalten werden. Dabei gehen die Gastgeber mittlerweile personell eher am Krückstock, denn wie sich in den letzten Spielen gezeigt hat, wiegen die Ausfälle von Niki Wiedmann und Wahit Alemi schwer. Dazu gesellt sich nun auch noch Dario Antunovic, der urlaubsbedingt die Osterfeiertage nicht zur Verfügung steht. In Summe fehlen von der ursprünglichen Stammelf fünf Spieler, was selbstredend eine enorme Schwächung bedeutet. Aufgrund dieser angespannten Personallage muss wohl Walter Kern (41) seine Fußballschuhe schnüren.

Im Hinspiel konnte man in Raubling glücklich mit 1:0 gewinnen – Ali Meltl hatte einen Foulelfmeter verwandelt. Dieser ist nun gefragt, endlich wieder einmal einen Treffer zu landen. Dies gilt gleichermaßen für seine Mitstreiter, denn ansonsten wird es sehr, sehr schwer den Bezirksligaaufstieg zu realisieren. Dazu gehört aber auch, dass die Mannschaft noch mehr Leistungsbereitschaft abruft.

Neuer Trainer bei den Gästen ist seit Februar ihr langjähriger Spieler Ingo Bauer, der erstmals als Chef-Trainer bei den Inntalern fungiert. Vogtareuth kam dem Wunsch von Raubling nach, Bauer während der laufenden Saison zu seinem Heimatverein wechseln zu lassen. Das scheint sich ausgezahlt zu haben, denn die Gäste starteten mit einem 2:1-Sieg gegen Söllhuben und einem Unentschieden gegen Bad Aibling in die Frühjahrsrunde.

hh

« Ältere Beiträge

© 2017 TSV 1880 Wasserburg e.V. Fußballabteilung