TSV 1880 Wasserburg e.V. Fußballabteilung

Auftakt nach Maß zum Bezirksligastart

Gerade war ein Gewitter über Wasserburg niedergegangen, die Wolken hatten sich verzogen, als ein Sturm über die Haidhausener Defensive aufzog. Dabei waren die Gegner den Wasserburger Löwen im Spielaufbau zumindest gleichwertig. Das Endergebnis von 4:0 lässt auf eine einseitige Partie schließen, was den Spielverlauf aber in keinster Weise widerspiegelte. Den Unterschied machte vor allem ein Mann aus, nämlich Wasserburgs Neuzugang Andrija Bosnjak, der insgesamt drei Treffer zum letztendlich klaren Sieg der Innstädter beisteuerte. Eine gnadenlose Effektivität, die für die weiteren Spiele einiges erhoffen lässt.

Bereits in der 5. Minute jubelten die Zuschauer, doch das vermeintliche Kopfballtor von Bosnjak wurde wegen Abseitsstellung annulliert. In der 8. Minute dann aber doch das 1:0 für die Löwen. Seinen Sololauf, gefühlt durch die komplette Abwehr der Haidhausener, krönte der Kroate mit dem sicheren Abschluss. Dem 2:0 nur zwölf Minuten später, erzielt durch Christoph Scheitzeneder, ging eine herausragende Einzelaktion von Hannes Hain voraus. Er erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, ließ sich auch durch ein Foul nicht stoppen und spielte den Ball wunderbar in den Lauf von Scheitzeneder, der keine Mühe mehr hatte zu verwandeln. Erneut nur acht Minuten später bereits das 3:0 durch einen nicht unhaltbar erscheinenden Fernschuss von Bosnjak.

Nach der Pause wurde das Spiel der Haidhausener noch intensiver, die Löwen ließen sich zu sehr in die Defensive drängen und konnten sich oft nur durch Befreiungsschläge aus der Umklammerung lösen. Trotzdem stand die Abwehr um Matthias Haas recht sicher und ließ in dieser Phase kaum Großchancen zu. Eine Großtat von Georg Haas war nötig, der den Ball noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken konnte. Glück hatte Wasserburg auch bei einem Pfostenschuss, bei dem Torwart Haas wohl keine Chance gehabt hätte.

Bei einem der wenigen Konter dann wie aus heiterem Himmel doch noch das 4:0. Kapitän Domi Haas schickte Hamit Sengül auf der rechten Seite, der sofort flankte und in Andrija Bosnjak den perfekten Abnehmer fand. In der 82. Minute machte der Kroate unter großem Beifall der 300 Zuschauer Platz für Alexander Meltl. Kurz vor Schluss hatte der ebenfalls eingewechselte Hannes Lindner eine fast 100-prozentige Chance zum 5:0, die vom Torwart gerade noch vereitelt werden konnte. Ein 5:0 wäre dann doch des Guten zu viel gewesen.

Der Start in die Bezirksliga hätte für die Wasserburger Löwen kaum besser gelingen können. Bereits am kommenden Mittwoch muss die Truppe von Trainer Leo Haas ihre gute Form beim Spiel in Ebersberg (Anpfiff: 19:30 Uhr) bestätigen.

TSV 1880 Wasserburg: Haas Georg, Hainzl, Scheitzeneder (ab 86. Cindir), Haas Dominik, Bosnjak (ab 82. Meltl), Sengül, Müller (ab 78. Lindner), Stephan, Bachmayr, Hain, Haas Matthias
Tore: 1:0 Bosnjak (8.), 2:0 Scheitzeneder (20.), 3:0 Bosnjak (28.), 4:0 Bosnjak (78.)
Schiedsrichter: Hochrinner (FC Grünthal)
Zuschauer: 300

-ms-

Nach dem Spiel (Foto: stü)

Haidhausen kommt zum Bezirksligaauftakt in die Altstadt

Am Freitagabend ist die SpVgg 1906 Haidhausen zu Gast am Alstadtsportplatz, wo die Wasserburger Löwen auch in Zukunft den Großteil ihrer Heimspiele austragen werden. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

Die Innstädter werden versuchen, den Schwung aus der gewonnenen Generalprobe am vergangenen Sonntag gegen die U19 der SpVgg Unterhaching mitzunehmen, um auch beim Bezirksligaauftakt erfolgreich zu sein. Trainer Leo Haas kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Neuzugang Daniel Axthammer, der sich im Unterhaching-Spiel verletzt hat, und Michael Pointvogel müssen pausieren. Freuen können sich die Löwen-Fans auf die weiteren Neuzugänge, die sich in den Vorbereitungsspielen bereits hervorragend präsentiert haben.

Über den Gegner aus München ist nicht viel bekannt. Ähnlich wie die Löwen schafften sie letzte Saison den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Bereits in der Saison 2015/16 durften sie schon Bezirksligaluft schnuppern, mussten Lehrgeld bezahlen und stiegen nach nur einem Jahr direkt wieder in die Kreisliga ab. 83:30 Tore in der vergangenen Kreisligasaison zeugen allerdings von einer guten Offensive, auf die sich die Wasserburger Hintermannschaft einstellen muss.

Die Löwen freuen sich auf zahlreiche Besucher. Saisonkarten können an der Abendkasse erworben werden. Für Verpflegung ist am Löwen-Kiosk im neuen Vereinsheim bestens gesorgt.

stü

Andrija Bosnjak (Foto: J. Cater)

Verheißungsvolle Generalprobe

Bei bestem Fußballwetter und knapp 200 begeisterten Zuschauern absolvierten die Wasserburger Löwen ihr letztes Vorbereitungsspiel gegen die U19 der SpVgg Unterhaching, die gerade den Bundesligaaufstieg geschafft haben. Viele der Zuschauer hatten noch gar nicht richtig Platz genommen, da zappelte der Ball bereits zum ersten Mal im Tor der Unterhachinger. Neuzugang Marco Müller, aus Traunstein gekommen, kam zum Abschluss, den abprallenden Ball verwertete Andrija Bosniak bereits in der ersten Minute. Den Löwen war es unter der Woche gelungen, den 21-jährigen Kroaten in die Mannschaft zu holen. Nach einem prächtigen Solo erzielte er in der 26. Minute auch das 2:0. In weiteren Aktionen zeigte der Neuzugang sein großes Potential.

Insgesamt sah man aber vor allem eine hervorragende Mannschaftsleistung mit großer Spielfreude und kämpferischem Einsatz. So wurden die jungen Unterhachinger immer wieder schon ganz früh angelaufen und so an einem vernünftigen Spielaufbau gehindert. Auf der anderen Seite wurde hervorragend kombiniert und auch immer wieder die schnellen Außenspieler Hamit Sengül und Christoph Scheitzeneder in Szene gesetzt. Matthias Haas konnte so das Spiel immer wieder schnell nach vorne tragen. Auch Jean-Philippe Stephan brachte über die rechte Seite sehr viel Druck in die Offensive. In erster Linie aber war das Kollektiv, die mannschaftliche Geschlossenheit den Unterhachingern deutlich überlegen.

So konnten die Wasserburger auch die zweite Halbzeit klar dominieren. Unterhaching hatte zur Halbzeit komplett durchgewechselt, aber auch die frischen Kräfte konnten Wasserburg nicht wirklich ernsthaft in Gefahr bringen. So blieb es Christoph Scheitzeneder vorbehalten, mit dem 3:0 in der 83.Minute nach grobem Abwehrschnitzer der Hachinger seine gute Leistung zu krönen.

Mit großem Beifall wurden die Spieler nach dem Abpfiff des guten Spielleiters Felix Otter verabschiedet. Eine wirklich überzeugende Vorstellung, die Lust auf mehr gemacht hat.

Und es geht ja schon bald weiter. Am kommenden Freitag startet für die Löwen das Abenteuer Bezirksliga. Um 20:00 Uhr stehen sie beim Spiel gegen die SpVgg 1906 Haidhausen vor ihrer ersten Bewährungsprobe. Das Spiel findet vor hoffentlich zahlreichen Zuschauern auf dem Altstadtsportplatz beim neu-eingeweihten Vereinsheim an der Landwehrstraße statt.

-ms-

F1 des TSV 1880 Wasserburg ungeschlagener Turniersieger beim „Firma Edling Cup“

Die F1 des TSV 1880 Wasserburg hat am vergangenen Wochenende (08.07.2017) den „Firma Edling Cup“ gewonnen. Ungeschlagen, mit 4 Siegen, einem Unentschieden und 11:2 Toren, setze sich das Team der beiden Coaches Beate Gnatzy und Niko Wilsmann gegen das starke Teilnehmerfeld durch. Besonders im Finale gegen den Gastgeber, den DJK-SV Edling, bewiesen unsere Jungs starke Nerven und machten durch ein klares 2:0 den Turniersieg fest. Entsprechend glücklich und stolz zeigten sie sich nach dem Erfolg.

Mit guter Stimmung in die neue Saison

Am 01. Juli, nach sehr kurzer Sommerpause, bedingt durch vier aufregende Relegationsspiele, haben die Wasserburger Löwen das Training für die neue Bezirksligasaison aufgenommen. Dreimal pro Woche bereitet sich die Mannschaft unter Leitung von Trainer Leo Haas und Neu-Co-Trainer Niki Wiedmann aktuell auf dem Platz in Seewies auf die ersten Spiele in der neuen Spielklasse vor. Mit dabei sind alle Neuzugänge, Ömer Pala, Klaus Bachmayr und Franz Koch, die bereits früher in Wasserburg gespielt haben, sowie Torwart Dominik Hell, Maximilian Hainzl, Mohamed Abeid Hamza, Marco Müller und Daniel Axthammer. Die Neu-Löwen haben sich zum Teil im ersten Vorbereitungsspiel gegen den Kreisligisten aus Schwaig bereits bewähren können. Beim 4:1 Sieg krönten bereits drei Neue (Bachmayr, Hainzl, Axthammer) ihren Einstand mit einem Tor. Das vierte Tor steuerte Kapitän Dominik Haas bei, der die gute Stimmung in der Mannschaft hervorhob. Auch Trainer Leo Haas ist von den Neuzugängen sowohl in sportlicher, wie auch in menschlicher Hinsicht angetan. „Die Jungs passen super in die Mannschaft und werden uns sicherlich auch auf dem Platz weiterhelfen können.“

Mit Marco Kleinschwärzer, Alex Huber, Walter Kern und Benni Mleko haben dagegen gleich vier Spieler ihre Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Auch Wahid Alemi, der nach Ampfing gewechselt ist, steht nicht mehr zur Verfügung.

Neben dem Testspiel gegen Schwaig steht auf Grund der sehr kurzen Vorbereitung nur noch ein weiteres Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Am Sonntag, 16.07. kommt mit der U-19 der SpVgg Unterhaching ein namhafter Gegner ins Badriastadion. Anpfiff der Partie ist 11:00 Uhr vormittags.

In der Woche darauf geht es dann bereits mit den Punktspielen in der Bezirksliga los. Am Freitagabend, 21.07. gastiert die SpVgg Haidhausen um 20:00 Uhr (!!!) am Sportplatz an der Landwehrstraße. Es folgt dann direkt die erste englische Woche mit den Spielen am Mittwoch, 26.07. um 19:30 Uhr in Ebersberg und erneut am Freitag, 28.07. um 19:30 Uhr in Wasserburg gegen den VfL Waldkraiburg.

Die Löwen werden ihre Heimspiele auch in Zukunft am Freitagabend in der Altstadt austragen, wo das neue Vereinsheim in rekordverdächtiger Zeit unter Bauleitung von Walter Asböck errichtet wurde. Die Einweihung des Vereinsheims findet bereits am kommenden Samstag, den 15.07.17 statt, wobei am Nachmittag die Bevölkerung zu Kaffee und Kuchen , Grillen und Besichtigungen recht herzlich eingeladen ist.

Man darf gespannt sein auf die neue Saison. Trainer Leo Haas will noch keine Prognose zum Saisonziel abgeben. „Warten wir erstmal die ersten 5-10 Spiele ab, danach wird man die Situation in der neuen Liga besser einschätzen können.“ Von der Qualität der Mannschaft ist er auf jeden Fall überzeugt.

-ms-

Neben Co-Trainer Niki Wiedmann (hinten links) und Cheftrainer Leo Haas stehen Ömer Pala (Ex-Löwe/TSV Haag), Dominik Hell (ASV Flintsbach), Maximilan Hainzl (SV Amerang), Reserve Trainer Richard Riedl, Co-Trainer Wolfgang Maurer. Vorne links Rückkehrer Klaus Bachmayr (TSV 1860 Rosenheim), Mohamed Abeid Hamza (Sportbund Rosenheim), Franz Kock (Ex-Löwe/TSV Babensham), Marco Müller (SB Chiemgau Traunstein) und Daniel Axthammer (SV Seeon-Seebruck)

« Ältere Beiträge

© 2017 TSV 1880 Wasserburg e.V. Fußballabteilung