Fußballabteilung

Christian Haas legt Amt als Sportlicher Leiter nieder

Die Abteilungsleitung des TSV 1880 Wasserburg und Christian Haas sind nach monatelanger Zusammenarbeit zu unterschiedlichen Auffassungen im Hinblick auf die zukünftige sportliche Ausrichtung der Abteilung , insbesondere im Jugendbereich, gekommen. Aus diesem Grund hat sich Christian Haas dazu entschlossen, sein Amt als sportlicher Leiter in beiderseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

„Christian Haas hat außerordentlich gute Arbeit für den TSV 1880 Wasserburg geleistet. Er hat den Verein gemeinsam mit unserem Team zurück in die Bezirksliga geführt und einen großen Anteil daran, dass wir nach einem historischen Tiefpunkt wieder eine gute Adresse im regionalen Herrenfußball sind. Dafür sind wir ihm sehr dankbar und ihm gebührt unsere Anerkennung. Die Wege gehen in Freundschaft auseinander. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, sagt Abteilungsleiter Kevin Klammer.

hh

 

Besondere Auszeichnung für die Löwen und Walter Asböck

„Diese Mannschaft ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen“! Mit diesen Worten erteilte Bürgermeister Michael Kölbl den Wasserburger Fußballern in seiner Rede beim Sportehrenabend der Stadt Wasserburg den Ritterschlag. Kölbl, der die Löwen zuletzt höchstpersönlich zum Auswärtsspiel nach Waldkraiburg begleitet hatte, brachte damit die positive außersportliche Entwicklung der Fußballabteilung auf den Punkt.

Zum Sportehrenabend waren die Fußballer aber in erster Linie wegen der sportlichen Erfolge der letzten Jahre geladen. Auch Walter Chucholl (Erster Vorsitzender des TSV 1880 Wasserburg) spürte man in seiner Laudatio seine Freude an, die Löwen zu ehren. Chucholl verlieh Mannschaft, Trainern und Abteilungsleitung eine Ehrenurkunde sowie eine Ehrennadel und würdigte somit die drei Aufstiege in Folge. „Besonders stolz bin ich aber jeden Montag, wenn ich die Zeitung aufschlage und sehe, dass unsere Mannschaft nun auch in der Bezirksliga ganz oben steht und mittlerweile sagenhafte 17 Punkte Vorsprung hat,“ so Chucholl.

Dieser Stolz ist derzeit in Wasserburg förmlich greifbar. Im Stahlbad Relegation sind Spieler, Verein und Stadt zu einer Einheit verschmolzen, die eine wichtige Grundlage für den derzeitigen Erfolg darstellt. Die Löwen präsentierten sich auf dem Ehrenabend des Sports einmal mehr als freundliche und sympathische Mannschaft, die die Nähe zu den Anhängern sucht und lebt.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends für die Abteilung war außerdem die Ernennung von Walter Asböck zum TSV-Ehrenmitglied. Damit würdigte der Verein die 50-jährige ununterbrochene Zugehörigkeit zum Verein und vor allem sein außergewöhnliches Engagement. Asböck, neben dem Altstadtsportplatz aufgewachsen, ist eine nicht wegzudenkende Institution der Abteilung. Seit 29 Jahren organisiert er für die Fußballabteilung das Inndammfest, ist seit drei Jahrzehnten in der AH-Leitung, aber die Krönung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit war der Neubau des Vereinsheims an der Landwehrstraße. Täglich koordinierte er die Bauarbeiten, legte selbst in unermüdlichem Einsatz Hand an und wurde somit zum Vater des Vereinsheims. Walter Asböck ist auch künftig aus der Fußballabteilung nicht wegzudenken.

jah

Fotos: Tschentscher

Gedenken an Max Schweigstetter

Der TSV 1880 Wasserburg gedenkt seinem Vereinsmitglied und langjährigem Spieler Max Schweigstetter, der am Mittwoch im Alter von 66 Jahren verstorben ist. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Margit sowie seinen Töchtern Andrea und Steffi mit Familien.

Max hat alle Schüler- und Jugendmannschaften des TSV 1880 Wasserburg durchlaufen und ist 1969 mit 18 Jahren in die Erste Mannschaft aufgerückt. Als kompromissloser Verteidiger war er Stammspieler bis zu seinem Karriereende. Und in der Saison 1987/88 stellte er sich nochmals in den Dienst der Abteilung, als er Trainer der Reservemannschaft war.

Max verpasste nach seiner aktiven Laufbahn nahezu kein Spiel seiner Wasserburger Löwen.

Zudem war Max, wie so viele andere Fußballer, aktiver Tänzer über Jahrzehnte bei den Wasserburger Schäfflern. Auch als Fahnenträger oder Begleiter vertrat er stets die Farben seines Vereins.

Der TSV verliert ein allseits beliebtes Mitglied, einen Gönner und guten Freund!
Max, wir werden Dich sehr vermissen und nie vergessen!

Hans Hain

Einmal Löwe – Immer Löwe! Klaus Bachmayr kehrt zu den Löwen zurück!

Nach seiner Zeit beim TSV 1860 Rosenheim, bei denen er in der Jugend Bayern- und Landesliga gespielt hat, kehrt Bachmayr wieder in seine Heimatstadt zurück. Trotz anderen Angeboten entschied sich Klaus für die Wasserburger. Wir sind froh dich wieder im Löwendress spielen zu sehen!

#AHU #ELIL #Bezirksliga

Foto by John Cater

Erster „Neuzugang“ für die Wasserburger Löwen

Ende April wählten die Wasserburger Löwen eine neue Vorstandschaft. Kevin Klammer folgte auf den scheidenden Fußballabteilungsleiter Simon Stürmlinger. Gemeinsam mit Klammer wurden außerdem seine beiden Stellvertreter Robert Miller und Can Gülenay neu in den Vorstand der Wasserburger Fußballer berufen.

Zum Einstand gelang dem neuen Vorstandsteam jetzt ein ganz besonderer Coup. Florian Rensch, hauptberuflich in der Leitung des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg Unterhaching tätig und seit zwei Jahren bereits externer Berater der TSV-Jugendfußballer, unterstützt zukünftig die neue Abteilungsleitung auch im operativen Management. Der 46-Jährige gebürtige Münchner war vor seinem Engagement bei den Münchner Vorstädtern Mitarbeiter des Bayerischen Fußballverbandes und Jugendgeschäftsführer beim FC Augsburg. Im Sommer 2011 wechselte er als Teammanager und Geschäftsführer nach Unterhaching. Aktuell ist Rensch für das Management im Hachinger Nachwuchsleistungszentrum zuständig.

Neu-Abteilungsleiter Kevin Klammer kommentiert die Personalie Rensch wie folgt: Wir haben ein klares langfristiges Ziel vor Augen: Den TSV Wasserburg im Altlandkreis wieder zur Nummer 1 im Fußball zu machen und zwar im Herren- und im Jugendbereich. Dafür brauchen wir handelnde Personen, die von Ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten zu uns passen und unseren Weg mitgehen. Mit Florian Rensch schließt sich uns ein absoluter Experte, der den Verein in den letzten beiden Jahren bereits bestens kennengelernt hat, an. Es steht außer Frage, dass uns seine langjährige Erfahrung dabei helfen wird, unsere Ziele auch erreichen zu können.“

Florian Rensch

Auch Rensch ist sich sicher „dass der Verein ein Potential für eine ausgezeichnete Entwicklung in sämtlichen Bereichen hat. Die erste und zweite Herrenmannschaft haben in den letzten Jahren schon gezeigt, wie man sportlich Erfolg haben kann. Jetzt müssen wir die Basis dafür legen, damit wir auch nachhaltig erfolgreich sind. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, um gemeinsam die Rahmenbedingungen für die Jugendarbeit und die gesamte Abteilung stetig zu verbessern. Deshalb freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstandsteam, den Trainern und den Verantwortlichen in der Nachwuchsabteilung. Auch die Tatsache dass mit Leo Haas, Christian Haas und Richard Riedl starke Persönlichkeiten mit enormen Fußballsachverstand bereits Verantwortung mit übernommen haben, hat mich in meiner Entscheidung bestärkt. Ich sehe mich als Teil eines Teams, dass die Wasserburger Löwen in einem gesunden Tempo und mit ruhiger Hand weiter nach vorne bringt.“

Ältere Beiträge

© 2017 TSV 1880 Wasserburg e.V. Fußballabteilung